Show Prayer Timing Hide Prayer Timing

Oman – عمان

Entdeckt Oman

Oman ist der älteste unabhängige Staat in der arabischen Welt. Die glorreiche Vergangenheit des Landes ist fast überall zu spüren. Reste prähistorischer Siedlungen weisen auf die ältesten Handelsplätze hin. Mächtige Forts erinnern an die Zeit der Territorialkämpfe.

Obwohl auch Oman an den Fortschritt glaubt, sind die Omanis stolz auf die unverwechselbare traditionelle Architektur in ihrem Land. Traditionen und Bräuche sind über Jahrhunderte gewachsen. Die Kultur ist hochmodern und doch Jahrtausende alt. Neue Ideen ergänzen Altbewährtes.

Grandiose Bergketten im Hadschar- und Dhofar-Gebirge, endlose Wüstenlandschaften, fruchtbare Wadis und traumhafte Strände warten darauf von euch entdeckt zu werden. Mit seinen kristallklaren Gewässern zählt Oman zu den besten Tauchplätzen der Welt, und wer es ruhiger mag kann sich an Delphin- und Walbeobachtungen erfreuen. Im Gebirge gibt es viele abwechslungsreiche Wanderwege, als auch die Möglichkeit zum Felsenklettern, Abseilen und Höhlenklettern. Zahlreiche preisgekrönte Fünf-Sterne Hotels machen Oman zum perfekten Reiseziel für Incentive-Gruppen oder auch für Erholungssuchende.

Muscat – Die weisse Hauptstadt

Lasst euch von der Hauptstadt Muscat mit Palästen wie aus 1001 Nacht überraschen. Das historische Muscat liegt in einer geschützten Felsenbucht. Es ist heute modernes Verwaltungszentrum und Sitz des Sultans. Sein farbenfroher Palast steht gegenüber von zwei Festungen der Portugiesen, die zu den bedeutendsten Wahrzeichen der Stadt zählen. Sie gehören wegen ihrer aussergewöhnlichen Bauweise zu den schönsten Festungen von Oman. Auch heute noch sind sie die Tore zur Altstadt und ein faszinierendes Labyrinth aus Gassen.

Stürzt euch in dem historischen Stadtteil Mutrah in die Vergangenheit und das bunte orientalische Treiben! Die Luft im Souk ist erfüllt vom Duft kostbarer Gewürze und Weihrauch. In den Läden findet ihr bunte Stoffe, edelste Tücher, Schmuck und Haushaltswaren. Ihr werdet hier fast alles finden! Vom Souk sind es nur wenige Minuten zu Fuss zum Obst- und Fischmarkt. Am Morgen landen die Fischer ihren Fang dort direkt an der Mole an. Der gut geschützte Hafen war früher die letzte Möglichkeit vor der langen Fahrt nach Indien um Trinkwasser aufzunehmen. Muscat bedeutet so viel wie „Ankerplatz.“

Die durch moderne arabische Architektur beeindruckende Stadt wurde in den letzten 30 Jahren erbaut. Die ‚Capital Area‘ erstreckt sich von den historischen Ortsteilen Mutrah und Muscat mehr als 50 Kilometer entlang der Küste. Zwischen schroffen dunklen Felsen stehen blütenweisse Siedlungen, prächtige Moscheen und Paläste. Immer wieder hat man Ausblick auf das blau schimmernde Meer und auf lange Sandstrände.

Muscats beliebte Bauwerke

Eines der bekanntesten und beliebtesten Bauwerke der Stadt ist das Al Bustan Palace Hotel. Der prachtvolle Bau erhebt sich einer Fata Morgana gleich in einem Palmenhain am weissen Strand. Dieses Hotel wurde von Experten bereits einige Male als eines der besten Hotels der Welt ausgezeichnet.

Ihr solltet unbedingt die grosse Sultan Qaboos Moschee besuchen! Der atemberaubende Bau wurde 2001 eröffnet. Die elegant gearbeiteten Bögen der Moschee führen auf einen Hof hinaus. Von dort gelangt man in die grosse Hauptgebetshalle, die in weiss, blau und gold gehalten ist. Von der Kuppel hängt ein prächtiger Kronleuchter aus Swarovski Kristallen herab und der Boden ist mit einem handgeknüpften Perserteppich bedeckt, der über 4000 Quadratmeter gross ist.

Das königliche Opernhaus von Muscat wurde 2011 eröffnet. Es war der erste Bau dieser Art auf der arabischen Halbinsel. Das Opernhaus liegt im Herzen der Stadt und bietet klassische Musik, Jazz und Ballettaufführungen. Unter folgenden Link könnt ihr euch das Programm ansehen und Tickets kaufen:

https://www.rohmuscat.org.om/en

Ein Abend in Muscat

In der Hauptstadt des Sultanats findet ihr auch in den 4- und 5-Sterne-Hotels gute Restaurants, die sowohl von Touristen als auch Einheimischen besucht werden. Eins der besten Restaurants ausserhalb der Hotels ist zum Beispiel das Turkish House im Al Khuwair Viertel. Dort findet ihr grosszügige Fischgerichte und türkische Spezialitäten zu moderaten Preisen. Ubhar ist eines der wenigen Omanischen Restaurants in Muscat. Das Restaurant Al Mandoos hat einen renommierten omanischen Küchenchef und Kargeen ist ein Restaurant mit Aussentischen und Beduinenzelten im mittleren Preissegment, in dem orientalische und kontinentale Speisen serviert werden.

Vor dem Abendessen ist ein Bummel an der Uferpromenade ein absolutes Muss, denn der öffentliche Strand von Al Qurum ist bei den Omanis bei Sonnenuntergang ebenso beliebt wie die Corniche von Mutrah.

Übernachten in Muscat

Egal, ob ihr am Meer entspannen, in Luxus baden oder einfach nur die Sonne geniessen wollt – unter Muscats Unterkünften ist sicher das Richtige für euch dabei.
Internationale Hotelketten haben eigene Luxushotels eröffnet. Doch auch die Zahl schicker Boutique-Hotels und Anlagen mit Drei- bis Vier-Sterne-Qualität steigt.

Beliebte Hotels sind beispielsweise:

• Al Bustan Palace Hotel
• Grand Hyatt Hotel
• Intercontinental Hotel
• Shangri-Lar Bar Al Jissa Resort
• The Chedi

Weitere Details zu Übernachtungsmöglichkeiten findet ihr unter folgendem Link:
https://experienceoman.om/ge/trip-planner/accommodation/

Nizwa – Das Tor zur Wüste

Die Oasa Nizwa liegt inmitten einer faszinierenden Berglandschaft am Fusse des Jebel Akhdar. Nizwa ist ungefähr 160 km von Muscat entfernt. Als beliebtes Tagesausflugsziel zählt Nizwa zu einer der bezaubernsten Städte Omans. Im 6. und 7. Jahrhundert war sie die Hauptstadt des Landes. Nizwa hat es geschafft, den Anmut und die Vielfalt ihrer Gebäude mit ihrem typischen omanischen Stil zu erhalten.

Ihre Bedeutung als Handelsplatz zeigt sich noch immer durch ihren grossen Souk, der zu den vielfältigsten des Landes gehört. Freitags findet dort in den Morgenstunden ein grosser Viehmarkt statt. Das Spektakel solltet ihr euch nicht entgehen lassen! Beduinen mehrerer Stämme kommen dort zusammen, um Kamele und andere Tiere zu kaufen und zu verkaufen.

Ein Besuch Nizwas lohnt sich auch, um seine mächtige Festung zu bestaunen. Sie erhebt sich hoch über der Stadt und ist die grösste Festung auf der arabischen Halbinsel. Der Wachturm hat einen Durchmesser von 45 Metern, der die anderen Befestigungsanlagen um 34 Meter überragt. Die Festung hat ein interessantes Museum, das die Geschichte und die Traditionen Omans erzählt.

Nizwa ist ein idealer Ausgangspunkt für Ausflüge in die Wüsten Omans.