Show Prayer Timing Hide Prayer Timing

Oman – عمان

Entdeckt Oman!

Oman ist der älteste unabhängige Staat in der arabischen Welt. Die glorreiche Vergangenheit des Landes ist fast überall zu spüren. Reste prähistorischer Siedlungen weisen auf die ältesten Handelsplätze hin. Mächtige Forts erinnern an die Zeit der Territorialkämpfe.

Obwohl auch Oman an den Fortschritt glaubt, sind die Omanis stolz auf die unverwechselbare traditionelle Architektur in ihrem Land. Traditionen und Bräuche sind über Jahrhunderte gewachsen. Die Kultur ist hochmodern und doch Jahrtausende alt. Neue Ideen ergänzen Altbewährtes.

Grandiose Bergketten im Hajar- und Dhofar-Gebirge, endlose Wüstenlandschaften, fruchtbare Wadis und traumhafte Strände warten darauf von euch entdeckt zu werden. Mit seinen kristallklaren Gewässern zählt Oman zu den besten Tauchplätzen der Welt, und wer es ruhiger mag kann sich an Delphin- und Walbeobachtungen erfreuen. Im Gebirge gibt es viele abwechslungsreiche Wanderwege, als auch die Möglichkeit zum Felsenklettern, Abseilen und Höhlenklettern. Zahlreiche preisgekrönte Fünf-Sterne Hotels machen Oman zum perfekten Reiseziel für Incentive-Gruppen oder auch für Erholungssuchende.

Musandam

Die Halbinsel Musandam ist vom Rest Omans isoliert. Sie befindet sich an der Ostküste der Vereinigten Arabischen Emirate und schützt die Südseite der strategisch wichtigen Meerenge von Hormuz. Die Hauptstadt Khasab erreicht ihr über die Strasse von Dubai/Ras Al Khaimah oder mit Oman Air von Muscat aus. Abenteuerlicher ist die Fahrt über die Berge mit dem Geländewagen.

Musandam wird als das Norwegen von Arabien bezeichnet. Diese wunderschöne Halbinsel ist zwar zugänglich, aber dennoch isoliert. Sie ist auf jeden Fall einen Besuch wert, wenn ihr euch auf einer ausgedehnten Tour durch den Oman befindet oder einen Wochenendausflug von den VAE aus machen möchtet. Das atemberaubende Hajar-Gebirge dominiert die Landschaft. Es erstreckt sich etwa 640 Kilometer von Ras al Hadd im Süden bis nach Khasab. In Musandam versinkt das Hajar-Gebirge im Meer, nur seine Gipfel durchbrechen noch die Fluten. Der höchste Berg von Musandam ist der Jebel Harim mit 2087 Metern.

Steil ragen zerklüftete Felswände aus dem Meer und bilden ein unüberschaubares Labyrinth. Das glasklare Wasser gibt den Blick frei auf Korallenbänke und eine atemberaubende Welt unter Wasser. Farbenfrohe Fischschwärme, Muränen und Delphine ziehen vorbei.

Macht einen Ausflug!

Wegen ihres zerklüfteten Geländes kann man die spektakuläre Fjordlandschaft fast nur vom Wasser aus per Boot erkunden. Musandam Sea Adventure ist einer der führenden Reiseveranstalter in der Region, der von dem Omani Abdul Fattah Ahmed Al Shehhi 2001 gegründet wurde. Brecht mit einer der traditionellen Dhaus oder mit der Rubba Luxusyacht von Khasab auf, um die einzigartige Landschaft an der Strasse von Hormus zu erkunden!

Mit einer Dhau könnt ihr ab Hafen auf Halbtages- (3 Stunden) oder Ganztagesausflug (6 Stunden) gehen. Wagt einen Sprung in das erfrischend kühle Meer, versucht euch beim Schnorcheln oder entspannt einfach an Deck. Geniesst die Stille, weitab vom Lärm und der Hektik des Alltags.

Die Rubba Yacht ist ausgestattet mit Sonnendeck, Musiksystem und LED Fernseher mit Satellitenempfang. Angel- und Schnorchelausrüstung, Schnellboot und 2 Kayaks sind vorhanden. Die Yacht hat sechs Doppelkabinen und Platz für 80 Passagiere. Ihr könnt die Yacht für eure individuellen Wünsche chartern oder für einen mehrtägigen Ausflug, wie zum Beispiel eine 5 Tages-Kreuzfahrt von Khasab nach Muscat.

Ausserdem könnt ihr einen Abend und die Nacht an einem ruhigen abgelegenen Strand verbringen! Ihr werdet mit dem Schnellboot vom Hafen Khasab zum Strand gebracht, wo sich der Campingplatz befindet. Ihr übernachtet in voll ausgestatteten Zelten (Einzel-, Doppel- oder Familienbelegung). Schlafsäcke, Decken, Matratzen und Kissen, Bettwäsche, Lichtmaschine, Plastikstühle und -tische, traditionell dekorierte Majlis, Campdusche etc werden zur Verfügung gestellt. Barbeque-Dinner & Frühstück am Strand werden angeboten.

Für besondere Anlässe können Musik / Sound-Systeme für Gruppen auf Anfrage angeboten werden.

Weitere Infos zu allen Ausflügen und Buchungsmöglichkeit findet ihr unter folgenden Link:

http://msaoman.com/index.php

Muscat – Die weisse Hauptstadt

Lasst euch von der Hauptstadt Muscat mit Palästen wie aus 1001 Nacht überraschen. Das historische Muscat liegt in einer geschützten Felsenbucht. Es ist heute modernes Verwaltungszentrum und Sitz des Sultans. Sein farbenfroher Palast steht gegenüber von zwei Festungen der Portugiesen, die zu den bedeutendsten Wahrzeichen der Stadt zählen. Sie gehören wegen ihrer aussergewöhnlichen Bauweise zu den schönsten Festungen von Oman. Auch heute noch sind sie die Tore zur Altstadt und ein faszinierendes Labyrinth aus Gassen.

Stürzt euch in dem historischen Stadtteil Mutrah in die Vergangenheit und das bunte orientalische Treiben! Die Luft im Souk ist erfüllt vom Duft kostbarer Gewürze und Weihrauch. In den Läden findet ihr bunte Stoffe, edelste Tücher, Schmuck und Haushaltswaren. Ihr werdet hier fast alles finden! Vom Souk sind es nur wenige Minuten zu Fuss zum Obst- und Fischmarkt. Am Morgen landen die Fischer ihren Fang dort direkt an der Mole an. Der gut geschützte Hafen war früher die letzte Möglichkeit vor der langen Fahrt nach Indien um Trinkwasser aufzunehmen. Muscat bedeutet so viel wie „Ankerplatz.“

Die durch moderne arabische Architektur beeindruckende Stadt wurde in den letzten 30 Jahren erbaut. Die ‚Capital Area‘ erstreckt sich von den historischen Ortsteilen Mutrah und Muscat mehr als 50 Kilometer entlang der Küste. Zwischen schroffen dunklen Felsen stehen blütenweisse Siedlungen, prächtige Moscheen und Paläste. Immer wieder hat man Ausblick auf das blau schimmernde Meer und auf lange Sandstrände.

Muscats beliebte Bauwerke

Eines der bekanntesten und beliebtesten Bauwerke der Stadt ist das Al Bustan Palace Hotel. Der prachtvolle Bau erhebt sich einer Fata Morgana gleich in einem Palmenhain am weissen Strand. Dieses Hotel wurde von Experten bereits einige Male als eines der besten Hotels der Welt ausgezeichnet.

Ihr solltet unbedingt die grosse Sultan Qaboos Moschee besuchen! Der atemberaubende Bau wurde 2001 eröffnet. Die elegant gearbeiteten Bögen der Moschee führen auf einen Hof hinaus. Von dort gelangt man in die grosse Hauptgebetshalle, die in weiss, blau und gold gehalten ist. Von der Kuppel hängt ein prächtiger Kronleuchter aus Swarovski Kristallen herab und der Boden ist mit einem handgeknüpften Perserteppich bedeckt, der über 4000 Quadratmeter gross ist.

Das königliche Opernhaus von Muscat wurde 2011 eröffnet. Es war der erste Bau dieser Art auf der arabischen Halbinsel. Das Opernhaus liegt im Herzen der Stadt und bietet klassische Musik, Jazz und Ballettaufführungen. Unter folgenden Link könnt ihr euch das Programm ansehen und Tickets kaufen:

https://www.rohmuscat.org.om/en

Ein Abend in Muscat

In der Hauptstadt des Sultanats findet ihr auch in den 4- und 5-Sterne-Hotels gute Restaurants, die sowohl von Touristen als auch Einheimischen besucht werden. Eins der besten Restaurants ausserhalb der Hotels ist zum Beispiel das Turkish House im Al Khuwair Viertel. Dort findet ihr grosszügige Fischgerichte und türkische Spezialitäten zu moderaten Preisen. Ubhar ist eines der wenigen Omanischen Restaurants in Muscat. Das Restaurant Al Mandoos hat einen renommierten omanischen Küchenchef und Kargeen ist ein Restaurant mit Aussentischen und Beduinenzelten im mittleren Preissegment, in dem orientalische und kontinentale Speisen serviert werden.

Vor dem Abendessen ist ein Bummel an der Uferpromenade ein absolutes Muss, denn der öffentliche Strand von Al Qurum ist bei den Omanis bei Sonnenuntergang ebenso beliebt wie die Corniche von Mutrah.

Hotels in Muscat

Egal, ob ihr am Meer entspannen, in Luxus baden oder einfach nur die Sonne geniessen wollt – unter Muscats Unterkünften ist sicher das Richtige für euch dabei.

Internationale Hotelketten haben eigene Luxushotels eröffnet. Doch auch die Zahl schicker Boutique-Hotels und Anlagen mit Drei- bis Vier-Sterne-Qualität steigt.

Al Bustan Palace Hotel 5*

Grand Hyatt Hotel 5*

Crown Plaza Hotel 5*

Shangri-Lar Bar Al Jissa Resort 5*

The Chedi 5*

Weitere Details zu Übernachtungsmöglichkeiten findet ihr unter folgendem Link:
https://experienceoman.om/ge/trip-planner/accommodation/

Entdeckt ein Wadi

Ein Wadi ist ein ausgetrocknetes Flussbett oder ein kleines Tal. Einige beeindrucken mit Wasserbassins, die von natürlichen Quellen gespeist werden.

Schwimmt in kühlem, smaragdgrünem Wasser unter steil aufragenden Sandsteinfelsen im Wadi Shab. Neben Wadi Bani Khalid ist es eins der bekanntesten Wadis, die das ganze Jahr über Wasser transportieren.

Im Wadi Mayh, Wadi Mistal oder Wadi Bani Awf benötigt ihr einen Geländewagen, um die Gegend zu erkunden. Es ist aber den Aufwand wert, da ihr erstaunliche Kulissen und malerische Dörfer sehen werdet.

Nizwa

Die Oase Nizwa liegt inmitten einer faszinierenden Berglandschaft am Fusse des Jebel Akhdar. Nizwa ist ungefähr 160 km von Muscat entfernt. Als beliebtes Tagesausflugsziel zählt Nizwa zu einer der bezaubernsten Städte Omans. Im 6. und 7. Jahrhundert war sie die Hauptstadt des Landes. Nizwa hat es geschafft, den Anmut und die Vielfalt ihrer Gebäude mit ihrem typischen omanischen Stil zu erhalten.

Ihre Bedeutung als Handelsplatz zeigt sich noch immer durch ihren grossen Souk, der zu den vielfältigsten des Landes gehört. Freitags findet dort in den Morgenstunden ein grosser Viehmarkt statt. Das Spektakel solltet ihr euch nicht entgehen lassen! Beduinen mehrerer Stämme kommen dort zusammen, um Kamele und andere Tiere zu kaufen und zu verkaufen.

Ein Besuch Nizwas lohnt sich auch, um seine mächtige Festung zu bestaunen. Sie erhebt sich hoch über der Stadt und ist die grösste Festung auf der arabischen Halbinsel. Der Wachturm hat einen Durchmesser von 45 Metern, der die anderen Befestigungsanlagen um 34 Meter überragt. Die Festung hat ein interessantes Museum, das die Geschichte und die Traditionen Omans erzählt.

Die Wüsten Omans

70% der Fläche Omans bestehen aus Wüste und es gibt viele Möglichkeiten sie während eines Besuchs zu erkunden. Für Komfortsuchende wie für Abenteuerlustige gibt es Unterkünfte. Ein Ausflug in die Wüste gibt euch die Gelegenheit, einen Einblick in den Alltag der gastfreundlichen Beduinen zu bekommen, die am Rande der Wüste leben.

Ungefähr drei Autostunden von Muscat entfernt liegt die riesige Sharqiya-Wüste. Sie heisst unter Einheimischen auch Wahiba Sands. Wahiba ist der Name eines lokalen Stammes. Die Beduinen ziehen hier noch immer mit ihren Kamelen in der endlosen Weite des Sandmeeres umher. Die Dünen wechseln während des Tages ihre Farbe von weiss über gelb zu rot.

An der Grenze zu Saudi-Arabien schieben sich die majestätischen Dünen des Rub Al Khali, des „Leeren Viertels“, weit hinein in das Sultanat Oman. Die Erkundung dieser faszinierenden Landschaft mit Übernachtung unter dem Sternenhimmel gehört zu den Höhepunkten einer Reise in den Oman. Ihr könnt die Wüste von Salalah aus erreichen. Reist mit einem einheimischen Führer im Geländewagen, um sicherzustellen, dass alles reibungslos verläuft! Einige Reiseveranstalter organisieren sogar mehrtägige Ausflüge in diese Gegend.

Von Muscat könnt ihr quer durch das Land nach Salalah fahren. Die circa zwölfstündige Fahrt der etwa 1000 Kilometer langen Strecke bietet euch Gelegenheit die weiten Wüstenebenen im Herzen des Sultanats zu bewundern. Ausserdem seht ihr auf der Fahrt die grossen Ölfelder in den Provinzen Dhofar und Al Wusta, die die Hauptquellen für den Wohlstand Omans sind.

Dhofar und Salalah

Dhofar ist die grösste Provinz Omans. Dort lernt ihr ein tropisches Paradies mit atemberaubenden Sandbuchten, kristallklarem Wasser und üppigen Palmenhainen kennen. Der Duft des Weihrauchharzes ist allgegenwärtig in den Dörfern und Städten. Die Frauen Dhofars sind berühmt für ihre exklusiven Räuchermischungen aus Weihrauch, Myrrhe, Sandelholz und Blütenessenzen. Die Rezepturen sind nicht bekannt und werden von den Müttern an ihre Töchter weitergegeben.

Besucht den Souk von Salalah und taucht ein in eine raffinierte Welt der Düfte. Tausende Einwohner der Golfstaaten suchen im Sommer Zuflucht vor der Hitze in Salalah. In den Sommermonaten wird dieser Küstenstreifen von den Ausläufern des Monsuns in Nebel und Nieselregen gehüllt. Salalah ist ein kühles grünes Paradies in einem Glutofen. Das Khareef Festival unterhält Besucher und Bewohner der zweitgrössten Stadt des Sultanats im Juli und August.

Die leuchtende Stadt Salalah dehnt sich über 15 Kilometer entlang eines endlosen Sandstrandes aus. Unter Kokospalmen wachsen Bananen und Papayas. Die reifen Früchte werden am Strassenrand angeboten.

Besucht die Unesco Weltkulturerbestätten!

Fort Bahla ist noch heute eine Augenweide. Wandelt auf den alten Alleen, auf der 13 Kilometer langen Festungsmauer oder über die pittoresken Terassen der Festung.

Die Bienenstockgräber von Al-Ayn stammen aus der Bronzezeit. Sie erinnern an eine Zeit, in dem lokale Stämme durch den Handel zu Wohlstand gelangten.

In der Provinz Dhofar beginnt die Weihrauchstrasse. Dazu gehören die uralten Weihrauchbäume im Wadi Dawkah, die Überreste der Karawanenoase Shisr und des Hafens von Khor Rori, sowie die archäologische Stätte Al-Balid.

Als die Einwohner anderer arabischer Staaten noch auf Regenfälle und das Sammeln des Wassers in Zisternen angewiesen waren, besass Oman bereits die Bewässerungsanlage von Al-Aflaj.

Einreise aus den VAE

Um in das Land einzureisen benötigt ihr einen Reisepass, der noch mindestens 6 Monate gültig ist und ein Visum, das ihr unter der Royal Oman Police Website oder bei Einreise an der Grenze erhalten könnt.

www.rop.gov.om

Auf dem Landweg

Von den Vereinigten Arabischen Emiraten könnt ihr auf dem Landweg in das Sultanat einreisen. Dubai und Muskat liegen ungefähr 4-5 Autostunden voneinander entfernt. Die Fahrt mit dem Bus dauert ca. 6-8 Stunden.

Es gibt zwei Busunternehmen, die täglich drei Fahrten von Dubai nach Muskat und von Muskat nach Dubai anbieten.

Al Khanjry Transport hat sein Büro hinter DNATA Dubai, wo Passagiere einssteigen können, und Mwasalat-Fahrgäste können an der Abu Hail Metro Station, am Dubai Airport Terminal 2 und an der Rashidiya Metro Station einsteigen.

Rückfahrkarten kosten 100/90 AED.

Khasab erreicht ihr nach ca. 3 Autostunden von Dubai.

Mit dem Flugzeug

Emirates Airline und Oman Air fliegen mehrere Male am Tag nach Muskat. Die Flugzeit dauert weniger als eine Stunde.

https://www.omanair.com/
www.emirates.com

Praktische Tipps

Geld

Der omanische Rial steht zum US-Dollar 1:2,6 und zum Euro 1:2,28. 1.000 Baisas sind 1 Omanischer Rial. Ihr findet im Land ein gutes Netz an Geldautomaten. Fast alle grösseren Restaurants, Geschäfte und Hotels akzeptieren Kreditkarten. Auf den Märkten und in kleineren Läden muss allerdings bar bezahlt werden.

Telefon und Internet

Oman hat gute Mobilfunknetze. Hohe Roaminggebühren vermeidet ihr, indem ihr eine lokale SIM-Karte kauft. Die Telefonkarten werden am Flughafen und vielen anderen Geschäften angeboten. Die Flughäfen und auch immer mehr Hotels und Cafes bieten freies WLAN.

Die beste Reisezeit

Die beste Reisezeit ist zwischen Oktober und April. Doch auch im Sommer finden es Einheimische und Touristen in Salalah aufgrund des Monsuns angenehm. An der Küste bei Jebel Shams, Al Ashkhara und Al Wusta ist es im Sommer auch nicht so heiss.