Show Prayer Timing Hide Prayer Timing

Reiseplanung

Einreise Dubai

Einreise Dubai

Um ein Visum für die Einreise in Dubai zu erhalten, muss euer Reisepass noch mindestens 6 Monate über das Ausreisedatum hinaus gültig sein.

Beantragt also rechtzeitig beim Einwohnermeldeamt einen neuen Reisepass, falls die Gültigkeitsdauer eures Passes nicht ausreichen sollte. Die Ausstellung eines neuen Passes dauert in Deutschland zur Zeit 3 bis 6 Wochen im Normalverfahren. Einen Expresspass erhaltet ihr bereits nach Ablauf von 3 Werktagen.

Die Kosten für die Ausstellung des deutschen Reisepasses im Normalverfahren betragen 37,50 Euro, wenn ihr das 24. Lebensjahr noch nicht vollendet habt. Er kostet 60,00 Euro, wenn ihr älter als 24 Jahre seid.

Der Express-Reisepass kostet bis zum 24. Lebensjahr 69,50 Euro und ab dem 24. Lebensjahr 92,00 Euro.

Vergesst nicht euren Personalausweis, ein biometrisches Foto und gegebenenfalls eure Geburtsurkunde (abhängig vom Bundesland, in dem ihr lebt) zur Beantragung mitzunehmen.

Habt ihr die österreichische Staatsbürgerschaft, zahlt ihr ab dem 12. Lebensjahr 75,90 Euro dafür. Ein Reisepass für Minderjährige unter zwei Jahren ist bei der ersten Ausstellung kostenlos. Beantragt ihr den Pass zum zweiten Mal, kostet er 30 Euro. Ab dem 2. Lebensjahr kostet er ebenfalls 30 Euro.

In der Schweiz kostet der elektronisch lesbare Reisepass bis zum vollendeten 18. Lebensjahr 60 Schweizer Franken und für Erwachsene 140 Schweizer Franken.

Touristenvisum für die Einreise in Dubai

Als deutsche, österreichische und schweizer Staatsangehörige mit biometrischen Reisepass, bekommt ihr das Touristenvisum bei Einreise in Dubai. Ihr dürft euch dort zu touristischen oder geschäftlichen Zwecken ohne Arbeitsaufnahme bzw. zum Besuch für die Dauer von 90 Tagen innerhalb 180 Tagen aufhalten. Das Visum ist nicht verlängerbar.

Als Staatsangehörige folgender Länder erhaltet ihr ebenfalls das 90-tägige nicht verlängerbare Visum bei Einreise in Dubai:

Belgien, Kroatien, Bulgarien, Zypern, Tschechische Republik, Dänemark, Estland, Finnland, Polen, Frankreich, Griechenland, Ungarn, Island, Italien, Lettland, Liechtenstein, Littauen, Luxemburg, Malta, Niederlande, Norwegen, Portugal, Rumänien, Slowakei, Slowenien, Spanien, Schweden

Bürger von Argentinien, den Bahamas, Nauru, den Solomonen und Südkorea erhalten ein 90 tägiges Visum bei Einreise in Dubai, das verlängerbar ist.

Staatsbürger von Andorra, Australien, Brunei, China, Grossbritanien, Hong Kong, Irland, Japan, Kanada, Kasachstan, Malaysia, Monaco, Neuseeland, Russland, San Marino, Singapur, USA und Vatikanstadt erhalten bei Einreise ein 30 tägiges Visum, das verlängerbar ist.

Es ist nicht erlaubt mit dem Touristenvisum in den Vereinigten Arabischen Emiraten zu arbeiten.

Mit dem vorläufigen deutschen Reisepass ist die Einreise nach Dubai und in die anderen vereinigten arabischen Emirate nicht mehr gestattet.

Eine Einreise in die VAE ohne gültigen Reisepass ist nicht erlaubt. Wenn ihr euren Reisepass während der Reise verliert oder er gestohlen wird, werdet ihr wieder zum Abflugsort zurückgeschickt. Hilfe durch die Botschaft oder das Generalkonsulat bekommt ihr erst nach der Einreise in Dubai.

Zollfreie Artikel bei der Einreise in Dubai

Folgende Artikel dürfen pro Person über 18 Jahre in die Vereinigten Arabischen Emirate zollfrei eingeführt werden:

  • Geschenke im Wert von maximal AED 3000
  • 400 Zigaretten oder bis zu 50 Zigarren oder bis zu 500 Gramm Tabak
  • 4 Liter Alkohol (nur für Nicht-Muslime) oder 2 Kisten Bier mit 24 Dosen ( nicht mehr als 355 ml pro Stück)
  • Bargeld, Reiseschecks, Schmuck und Edelmetalle im Wert von maximal AED 100.000

Falls euer Bargeldbetrag bzw. Wert der Reisschecks darüber liegt, müsst ihr den Betrag lediglich deklarieren und keinen Zoll dafür bezahlen.

Wenn jedoch der Wert eures Schmuckes das erlaubte Limit übersteigt, hängt es von dem Grund der Einfuhr ab, ob ihr dafür 5% Einfuhrzoll zu zahlen habt.

Kein Zoll würde beispielsweise anfallen, wenn es euer persönlicher Schmuck ist und ihr keine Handelsmengen mit in das Land bringt. Die Zollbehörden entscheiden darüber vor Ort von Fall zu Fall.

  • Euer Computer oder Laptop, CD’s oder CD Player, Videokameras mit Kassetten und Filmen, Radio, Projektor, tragbarer Fernseher, Musikausrüstung, Mobiltelefon etc.
  • Rollstuhl und Kinderwagen
  • Persönliches Gepäck mit Kleidung und Toilettenartikeln
  • Sportausrüstung

Zu deklarierende Artikel bei Einreise in Dubai

  • Radios, Taser, Selbstverteidigungsausrüstung und Waffen, wie Messer und Schwerter
  • Haustiere und vom CITES-Übereinkommen geschützte Tiere und gefährdete Arten (einschließlich Häute und ausgestopfte Tiere)
  • Bargeld (einschließlich Währungen und Reiseschecks), das AED 100.000 und / oder seinen Gegenwert in anderen Währungen übersteigt
  • Filme, Bücher, Fotografien, digitale Speichergeräte
  • Geschenke mit einem Wert von über 3000 AED
  • Waffen, Munition und militärische Ausrüstung
  • Medikamente aller Art
  • Feuerwerk und Sprengstoffe
  • Bäume, Pflanzen und Erde
  • Alle klassifizierten Betäubungsmittel

Verbotene Artikel bei Einreise in Dubai

Um Unannehmlichkeiten und Probleme auf eurer Reise zu vermeiden, packt bitte nur Sachen in eure Reisetaschen, die zur Einfuhr erlaubt sind.

Folgende Artikel sind nicht erlaubt einzuführen:

  • Alle Drogen, wie Haschisch, Kokain, Heroin etc.
  • Pornographisches Material
  • Elfenbein
  • Radioaktive Substanzen
  • Gebrauchte Reifen
  • Waren aus Israel
  • Waren aus boykottierten Ländern
  • dreilagige Fischnetze
  • Glücksspielausrüstung
  • Falschgeld
  • Gekochtes, hausgemachtes Essen

Unter diesem link könnt ihr euch nochmals genau auf der Website der Zollbehörden informieren:

https://www.dubaicustoms.gov.ae/en/eServices/ServicesForTravellers/Pages/default.aspx

Medikamenteneinfuhr bei Einreise in Dubai

Bevor ihr Medikamente in euren Koffer packt, vergewissert euch bitte auf den links, ob die enthaltenen Wirkstoffe zur Einfuhr in den VAE erlaubt sind.

https://gulfnews.com/polopoly_fs/1.2152678.1515252265!/menu/standard/file/Banned_Drugs_List.pdf

http://www.mohap.gov.ae/en/AwarenessCenter/Pages/UnauthorizedMedicines.aspx

oder kontaktiert eure Botschaft/Konsulat bzw. das Gesundheitsministerium in Abu Dhabi unter Telefon: 00971 26117505.

Für jedes zugelassene und mitgeführte Medikament benötigt ihr ein abgestempeltes Rezept vom Gesundheitsamt.

Beachtet bitte, dass ihr nur verschreibungspflichtige Medikamente für den persönlichen Verbrauch einführen dürft und die Menge eine 30-tägige Medikamenteneinnahme nicht überschreiten darf.

Bei nicht verschreibungspflichtigen Medikamenten dürft ihr Medikamente für 3 Monate mitführen.

Die Bestimmungen gelten auch für Transitreisende.